Mama-Streit: Ist es ok, große Weihnachtsgeschenke zu machen?

11. Dezember 2017

The Nachtsheim Session - Part One12.2.2014@ Niels StarnickKatharina

„Lasset die Geschenkeschlacht beginnen“, schrieb mir neulich eine Freundin und schickte ein Bild  der drei Adventskalender ihrer Kinder mit. Sie hatte noch einen zwinkernden Emoji dahinter gehängt – der aber eigentlich überflüssig war. Denn ja: Der Dezember hat es Geschenke-technisch in sich.
Adventskalender, Nikolaus, Weihnachten – und bei uns kommt noch dazu, dass meine Kinder im November, Dezember und Januar Geburtstag haben. Wir kommen also aus dem Feiern gar nicht mehr heraus.
Ich liebe es, meinen Kindern eine Freude zu bereiten – aber letztes Jahr hatte ich am Ende des Geschenke-Marathons ein mieses Gefühl. Denn es war alles viel zu viel. Großeltern, Paten und Freunde schickten alle ebenfalls Pakete. Das machte gemeinsam mit unseren Geschenken einen riesigen Berg Geschenke. Die Folge: Die Kinder und ich verloren den Überblick – und ehrlich gesagt auch die Wertschätzung dafür.
Daher habe ich beschlossen, dass wir das dieses Jahr anders machen. Ich habe allen Verwandten konkrete „Aufträge“ erteilt oder gesagt, dass sie sich an einer größeren Anschaffung beteiligen sollen. Ich wollte nicht, dass die xte Packung Buntstifte gekauft wird oder dass die Autosammlung meines Sohnes noch größer wird.
So sehr ich Weihnachten mag, so sehr nervt mich auch dieser Konsumwahn. Mehr und größer scheint das Motto auch in vielen befreundeten Familien zu sein. Denn: Wenn es zu Ostern schon ein neues Fahrrad gab, dann muss das Weihnachtsgeschenk den Nachwuchs wirklich aus den Socken hauen. Und so werden Unsummen an Geld investiert, um die Kinderzimmer weiter voll zustopfen.
Das mache ich nicht mehr mit. Meine Kinder teilen sich einen Adventskalender, an Nikolaus gibt es nur ein paar Süßigkeiten und zu Weihnachten wird vorher überlegt: Was ist sinnvoll und was brauchen die Kinder wirklich?
Natürlich weiß ich, dass für Kinder Geschenke zu Weihnachten dazugehören, dass sie sich das ganze Jahr auf das Auspacken freuen. Aber müssen es 20 Geschenke sein oder reichen auch drei oder vier?
Ich stelle nämlich fest: Zu viel überfordert die Kids, meine wussten dann immer gar nicht, mit was sie zuerst spielen sollten, manches ging total unter und lag erstmal tagelang in der Ecke.
Mit meiner Großen habe ich das auch schon besprochen. Ich habe ihr gesagt, dass sie ja wirklich bereits sehr viel Spielzeug hat und dass wir uns auch von einigem Alten erstmal trennen müssen, bevor neues dazu kommt. Wir haben aussortiert und Spielsachen gespendet – so hat meine Tochter auch gleich gelernt, dass andere Kinder eben nicht so privilegiert sind wie sie. Eine gute Message zu Weihnachten, finde ich.
Mit meinem Mann habe ich übrigens auch vereinbart, dass wir uns lieber vornehmen, in den nächsten Monaten mal alleine ins Kino zu gehen oder zum Italiener, als krampfhaft etwas Materielles zu schenken. Es ist ein gutes Gefühl, sich dem „Schenken um des Schenkens willen“ einfach mal zu entziehen.

 

Lisa3_550x330Lisa

Das erste Mal, dass ich vor Rührung weinte, war an Weihnachten. Ich war 12 Jahre alt und ich war so überrascht und überwältigt. Es ging gar nicht um die Größe des Geschenkes, es ging darum, dass sich meine Eltern unglaublich viele Gedanken gemacht hatten und dass sie mir einen Traum erfüllten, den ich seit Jahren hegte. Für mich war das ein prägendes Erlebnis.

Meine Mutter schafft es immer, zu Festen und Ehrentagen die Stimmung so wunderschön aufzuladen, da wird nicht einfach ein Geschenk hingelegt, da wird dann auch noch eine Girlande aufgehängt und alles auf einer Samtdecke hergerichtet. Das rührt mich deswegen so, weil sie eigentlich sagt, sie kann mit solchen festen – und ganz besonders mit Weihnachten – nichts anfangen. Als ihr Cousin sie neulich fragte, ob sie schon in Adventsstimmung sei, da sagte sie nur: „Ich bin NIE in Adventsstimmung.“

Und trotzdem: Am Abend vor Heiligabend werden die Türen des Wohnzimmers verriegelt, auf ihnen kleben plötzlich goldene Sternchen und erst, wenn wir am nächsten Tag aus der Kirche zurück sind und Weihnachtslieder gesungen haben –schellt die Glocke des Christkindes und die Türen des Wohnzimmers werden wieder geöffnet. Da schreiten wir dann als Großfamilie rein, überall Lichter und echte Kerzen. Wir singen vor dem Baum und jede Person im Raum hat einen eignen, üppig dekorierten Geschenketisch.

Es ist dieser Zauber, den ich auch gern an meine Kinder weitergeben möchte, weil sie ihn heute schon so mögen. Bei uns wird kein Fest im Jahr so feierlich zelebriert. Alles ist so besonders. Das Essen besonders, die Stimmung besonders, die Geschenke besonders.

Bei uns gibt es zu Ostern keine Geschenke, sondern Ostereier. Bei uns gibt es zum Nikolaus keine Geschenke, sondern Nüsse und Schokolade. Zum Geburtstag gibt es Dinge, die die Kinder brauchen, Pullis, Stifte, Rucksäcke. Zu Weihnachten aber darf es auch mal etwas Großes sein. Ein dickes Päckchen, mit viel Papier und üppiger Schleife. Am besten etwas, mit dem man am Abend noch Spaß haben kann. Ein Gesellschaftsspiel, ein Lego-Gefährt zum Aufbauen, ein Einrad, mit dem Runden um den Tisch gedreht werden. Das gilt bei uns nicht nur für Familienmitglieder. Auch für die syrische Flüchtlingsfamilie, die wir betreuen, wird es Geschenke geben. Es ist dieses eine Mal im Jahr, an dem alles mal ganz besonders sein darf. Zum Glück wissen das auch schon unsere Kinder so sehr zu schätzen.

  • Artikel Bewerten

    1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
    Loading ... Loading ...
  • Empfehlen

  • Drucken

SCHLAGWORTE:

Katharina
Autor

Katharina und Lisa

Als drittes von fünf Kindern war Katharina immer klar: Sie will selbst auch eine große Familie haben. Mhhhh - doch dann kam zuerst das Studium, eine Ausbildung und schwupps war sie Ende 20, als ihre Tochter geboren wurde. Heute ist sie, Katharina, 33. Im Januar kam Baby Nr. 2 , der Traum von der Großfamilie besteht immer noch. Und weil die ja nicht nur von Luft und Liebe leben kann, arbeite sie als Journalistin mit Themenschwerpunkt... genau: Familie. Lisa ist 32 und beschäftigt sich, seit sie Mutter dreier Kinder ist, natürlich oft und viel mit Familienthemen. Um nicht ihrem gesamten Freundeskreis mit Kinder-Anekdoten zu nerven, schreibt sie in vielen Ecken und Enden des Internets darüber, z.B. bei www.nusenblaten.de oder www.stadtlandmama.de. Mit Kindern, Mann, Großeltern und vielen Tieren lebt sie direkt am Waldrand. Ihre eigene Kindheit verbrachte sie vor allem auf dem Fußballplatz, auf dem ihr Bruder kickte, während sie mit dem Einrad drumherum kurvte... Gemeinsam schreiben Katharina und Lisa unsere Kolumne "Mama-Streit".

mehr von diesem Autor

12 Kommentare

  1. google1
    google2
    google3
    google4
    google5
    google6
    google7
    google8
    google9
    google10
    google11
    google12
    google13
    google14
    google15
    google16
    google17
    google18
    google19
    google20
    google21
    google22
    google23
    google24
    google25
    google26
    google27
    google28
    google29
    google30
    google31
    google32
    google33
    google34
    google35
    google36
    google37
    google38
    google39
    google40
    google41
    google42
    google43
    google44
    google45
    google46
    google47
    google48
    google49
    google50
    google51
    google52
    google53
    google54
    google55
    google56
    google57
    google58
    google59
    google60
    google61
    google62
    google63
    google64
    google65
    google66
    google67
    google68
    google69
    google70
    google71
    google72
    google73
    google74
    google75
    google76
    google77
    google78
    google79
    google80
    google81
    google82
    google83
    google84
    google85
    google86
    google87
    google88
    google89
    google90
    google91
    google92
    google93
    google94
    google95
    google96
    google97
    google98
    google99
    google100
    google101
    google102
    google103
    google104
    google105
    google106
    google107
    google108
    google109
    google110
    google111
    google112
    google113
    google114
    google115
    google116
    google117
    google118
    google119
    google120
    google121
    google122
    google123
    google124
    google125
    google126
    google127
    google128
    google129
    google130
    google131
    google132
    google133
    google134
    google135
    google136
    google137
    google138
    google139
    google140
    google141
    google142
    google143
    google144
    google145
    google146
    google147
    google148
    google149
    google150
    google151
    google152
    google153
    google154
    google155
    google156
    google157
    google158
    google159
    google160
    google161
    google162
    google163
    google164
    google165
    google166
    google167
    google168
    google169
    google170
    google171
    google172
    google173
    google174
    google175
    google176
    google177
    google178
    google179
    google180
    google181
    google182
    google183
    google184
    google185
    google186
    google187
    google188
    google189
    google190
    google191
    google192
    google193
    google194
    google195
    google196
    google197
    google198
    google199
    google200
    google201
    google202
    google203
    google204
    google205
    google206
    google207
    google208
    google209
    google210
    google211
    google212
    google213
    google214
    google215
    google216
    google217
    google218
    google219
    google220
    google221
    google222
    google223
    google224
    google225
    google226
    google227
    google228
    google229
    google230
    google231
    google232
    google233
    google234
    google235
    google236
    google237
    google238
    google239
    google240
    google241
    google242
    google243
    google244
    google245
    google246
    google247
    google248
    google249
    google250
    google251
    google252
    google253
    google254
    google255
    google256
    google257
    google258
    google259
    google260
    google261
    google262
    google263
    google264
    google265
    google266
    google267
    google268
    google269
    google270
    google271
    google272
    google273
    google274
    google275
    google276
    google277
    google278
    google279
    google280
    google281
    google282
    google283
    google284
    google285
    google286
    google287
    google288
    google289
    google290
    google291
    google292
    google293
    google294
    google295
    google296
    google297
    google298
    google299
    google300
    google301
    google302
    google303
    google304
    google305
    google306
    google307
    google308
    google309
    google310
    google311
    google312
    google313
    google314
    google315
    google316
    google317
    google318
    google319
    google320
    google321
    google322
    google323
    google324
    google325
    google326
    google327
    google328
    google329
    google330
    google331
    google332
    google333
    google334
    google335
    google336
    google337
    google338
    google339
    google340
    google341
    google342
    google343
    google344
    google345
    google346
    google347
    google348
    google349
    google350
    google351
    google352
    google353
    google354
    google355
    google356
    google357
    google358
    google359
    google360
    google361
    google362
    google363
    google364
    google365
    google366
    google367
    google368
    google369
    google370
    google371
    google372
    google373
    google374
    google375
    google376
    google377
    google378
    google379
    google380
    google381
    google382
    google383
    google384
    google385
    google386
    google387
    google388
    google389
    google390
    google391
    google392
    google393
    google394
    google395
    google396
    google397
    google398
    google399
    google400
    google401

Neuen Kommentar erstellen